Hochwasser und Neubauten Hildebrand’sche Mühle – (k)ein Thema für die Weinheimer Kommunalpolitik?

In einer der kommenden Sitzungen soll die Weinheimer Kommunalpolitik über die Neubauten etc. im Bereich der Hildebrand’schen Mühle “informiert” werden.

w+_Hochwasser_HildebrandscheMühle

Fernsehbericht des RNF (Rhein-Neckar-Fernsehen) ( – hier klicken -).

2005 hatte die Verwaltung von Oberbürgermeister Heiner Bernhard mit Einvernehmen Gemeinderates hier einen Bauvorbescheid erteilt, der einen bordellartigen Betrieb ermöglicht hätte.

Wiewohl Weinheim Plus dem “Bündnis für Weinheim” und der DEUTSCHE DENK MAL AG als neuer Investorin verbunden ist, wird man schon die Frage stellen dürfen, ob sich die Neubauten bauplanungsrechtlich und aus Blickwinkeln der Stadtentwicklung in die Umgebung (Stadtrandlage,  Birkenauertal, Peterskirche) einfügen (i.S.v. § 34 BauGB).

Ähnliche Probleme hatten andere Kommunen auch (Bericht der Weinheimer Nachrichten – hier klicken -). Auch in Hessen – Lore-Bauer-Halle in Idstein – stellte sich dabei die Frage wer für die Erteilung oder Versagung des Einvernehmens (§ 36 BauGB) zuständig war.

Tags: , , , ,

Kommentare sind geschlossen.